Download Allgemeines über Wald, Moor und Heide in Schleswig-Holstein by C. Emeis (auth.) PDF

By C. Emeis (auth.)

Show description

Read Online or Download Allgemeines über Wald, Moor und Heide in Schleswig-Holstein PDF

Best german_13 books

Untersuchungen zur Arbeitsbestgestaltung bei der Fertigstellung von Oberhemden in gewerblichen Wäschereien

Gliederung. - 1. Einleitung. - 2. Beschreibung und Beurteilung der Bearbeitungsmethoden. - three. Methodik der Arbeitsgestaltung bei der Oberhemdenfertigstellung. - four. Vorschläge für die Steigerung der Produktivität bei der Fertigstellung von Oberhemden. - five. Fertigstellung von Oberhemden in volkswirtschaftlicher Betrachtung.

Additional info for Allgemeines über Wald, Moor und Heide in Schleswig-Holstein

Sample text

Die statisch Unbekarinten Y r und Zr eines jeden Feldes sind dann nach den Gleichungen (14) bzw. b~4. ~~3. ••.. (22) Diese zehn Gleichungen werden durch Substitution von unten nach oben aufgelöst, man erhält dann der Reihe nach: X 10 = bX9 1'10 = b ClO X 9 1'10 CHI worin clO = 1 gesetzt wurde. Ferner: 1 X 9 = [bX s +1'9 b 1'10 clO] ·-b 21clO 1 für 1 _ b-= CH wird 2 . clO + + + XI) = bc9 X S + F 9c9 und a,nalog: Xs = für + F s + bl/ [b X 7 1- 9 Cg 1 . ~..... . C~C3 + .. + b F Kr iso, Vierendeelträger.

Schneidet man z. B. im Unter· und Obergurtknoten die Gurte und die Vertikale unendlich nahe vom Knoten durch, so erhält man für die. Momente in den Querschnitten das Bild nach +y Fig. 33 u. 34. 33. Daraus ist nun sofort zu erkennen, daß Kopf. und Fußmoment der Vertikalen dem absoluten Wert nach stets gleich sein müssen, denselben Drehungssinn besitzen, aber nach den Vorzeichen des Feldes beurteilt entgegengesetzt bezeichnet sind. Um die Größe eines Pfostenmomentes ml'Y in beliebigem Quer· schnitt einer Vertikalen in der Entfernung y von Pfostenmitte kennen· zulernen, ermittelt man sich dasselbe aus dem statisch gleichwertigen Hauptsystem (Fig.

Die Querkraft ist durch . (64) qr,y=q,=X, - X'+l' . . . bestimmt, sie ist also über die ganze Pfostenhöhe konstant. X r +1 sind aus den Gleichungen (46) zu berechnen. 3. Das Biegungsmoment ergibt sich mit mr,y = (X,. - Xr+l) Y - [(Y r + Y r+ ~ + (Zr 1) X, und Zr+d] . 54 Der Vierendeelträger mit parallelen Gurten. Für y = 0 erhält man das Pfostenmittenmoment m"o = - [(Yr + Y'+1) ~. + (Zr - Z'+1)] , das aber nach den Auseinandersetzungen im Abschnitt 3 stets Null sein muß, weshalb man für ein beliebiges Pfostenmoment m r,1I allgemein die Gleichung m T,1I (X;.

Download PDF sample

Rated 4.80 of 5 – based on 7 votes