Download Alte Menschen in ihrer Umwelt: Beiträge zur Ökologischen by Hans-Werner Wahl, Heidrun Mollenkopf, Frank Oswald PDF

By Hans-Werner Wahl, Heidrun Mollenkopf, Frank Oswald

Die Beiträge stellen das Thema "Veralterung der deutschen Gesellschaft" in den Kontext der Alltagsforschung. Alte Menschen leben in einer besonderen Umwelt. Sie haben besondere Wohnverhältnisse und Einkaufsgewohnheiten etc.

Show description

Read or Download Alte Menschen in ihrer Umwelt: Beiträge zur Ökologischen Gerontologie PDF

Similar geriatrics books

Cancer du sujet age (Oncologie pratique) French

Etablir un diagnostic pr? coce, d? finir une strat? gie adapt? e et offrir une meilleure qualit? de vie chez le sujet ? g? atteint de melanoma constituent les d? fis de l’Oncologie de ce d? yet de si? cle. Cet ouvrage a pour objectif de proposer aux m? decins et aux ? tudiants un condens? des diff? rents elements de l’oncologie sur le sujet ?

Die Haut und ihre Anhangsgebilde: Lehrbuch für Krankenpflegepersonal und andere Gesundheitsberufe

Aktueller ? erblick ? er die moderne dermatologische Pflegepraxis, mit anschaulichen Skizzen und Farbabbildungen zum fachgerechten Vorgehen. 

Leben ohne Tod?: Forscher besiegen das Altern

Seit der Jahrtausendwende kommt die molekulargenetische Forschung insbesondere den Signalnetzwerken und genetischen Schaltern der Zellalterung in atemberaubendem pace auf die Spur. Und mehr noch: In neuester Zeit haben Wissenschaftler Methoden entwickelt, mit denen sich die Lebensdauer mancher Spezies um ein Vielfaches verlängern lässt.

Elder Abuse: Research, Practice and Policy

This e-book offers an international finished and systematic state-of-the evaluation of this box that fills the gaps among learn, perform, and coverage. The e-book addresses the epidemiology of the problem and the worldwide occurrence of elder abuse in either constructed and constructing nations, which synthesizes the main updated info approximately chance elements and protecting components linked to elder abuse and outcomes of elder abuse; scientific overview and administration of elder abuse, together with screening, detection, administration of elder abuse, and the function of determination making skill and forensic ways; perform and providers that describe grownup protecting prone, criminal justice, elder courtroom structures, and guardianship process; elder abuse and tradition, which supplies extra in-depth anthropological and ethnographic reports; coverage concerns, which highlights the elder justice stream, GAO stories, elder justice act, older American act and elder justice coordinating council; and destiny instructions, which explores translational examine, perform, education/training and coverage concerns surrounding elder abuse.

Extra resources for Alte Menschen in ihrer Umwelt: Beiträge zur Ökologischen Gerontologie

Example text

Hierzu einige Überlegungen: 1. Durch Kompetenzeinschränkungen, die in der Regel mit zunehmendem Alter einhergehen - wie zum Beispiel an Einbußen der Seh- und Hörfähigkeit, die Abnahme körperlicher Kräfte und der Beweglichkeit - wird der Verhaltens- und Handlungsstrom "Wohnen" im Alter anfälliger für Störungen. Ein Stufe, die früher unbeachtet blieb, wird nun auf einmal zum Hindernis. Anderseits ist der Verhaltensstrom "Wohnen" im Alter aber auch mehr ansprechbar und beeinflußbar durch günstige Umweltbedingungen (vgl.

Ich nehme Bücher aus meinem Regal. Ich hole die Kleider aus meinem Kasten. Ich schlafe in meinem Bett allein oder mit jemandem. Es kommt mich jemand besuchen oder es kommen mich mehrere besuchen. Ich schaue auf die Bilder auf meinen Wänden" (Rosenmayr, 1988). Obgleich auch wir Psychologen tagtäglich wohnen, haben wir das Thema "Wohnen" bislang etwas stiefmütterlich behandelt. Das Interesse von Psychologen war eher auf spezifische Einzelaspekte des Wohnens gerichtet als auf eine systematische Analyse.

Ich nehme Bücher aus meinem Regal. Ich hole die Kleider aus meinem Kasten. Ich schlafe in meinem Bett allein oder mit jemandem. Es kommt mich jemand besuchen oder es kommen mich mehrere besuchen. Ich schaue auf die Bilder auf meinen Wänden" (Rosenmayr, 1988). Obgleich auch wir Psychologen tagtäglich wohnen, haben wir das Thema "Wohnen" bislang etwas stiefmütterlich behandelt. Das Interesse von Psychologen war eher auf spezifische Einzelaspekte des Wohnens gerichtet als auf eine systematische Analyse.

Download PDF sample

Rated 4.87 of 5 – based on 50 votes